Sandra Ott

Meine kreative Seite entdekte ich mit etwa 23 Jahren bei einem Töpferkurs. Fasziniert vom plastischen Gestalten kaufte ich mir bald darauf einen Brennofen und begann dann später Töpferkurse zu geben. 2001 bis 2006 besuchte ich einen Lehrgang für Keramik in der Klubschule Migros-Arthaus in Suhr um mein Wissen für Gestaltung und Design zu vertiefen. 

2001 lernte ich erstmals Art Clay Silver kennen. Von diesem Material begeistert, besuchte ich alle Art Clay Silver Level Zertifikationskurse bis hinzum Senior Teacher. Weiter folgten Kurse bei Metalclay Künstlerinnen wie Barbara Becker Simon (USA) und Julia Rai (UK), sowie Kurse in Goldschmiede-Techniken. Silverclay faszinierte mich und ich probierte und experimentierte sehr viel mit dem Material.

2003 begann ich  Metalclay-Kurse zu geben. Hauptsächlich im eigenen Atelier, wie auch an Klubschulen der Migros und einigen weiteren Institutionen, die kreative Kurse anbieten. 

Kreativ sein ist Teil meines Lebens und ich liebe es, die Gestaltungsmöglichkeiten mit verschiedenen Materialien nutzen  zu können. Daher folgten Weiterbildungen in Acrylmalen, Glasperlen drehen,  Skulpturen gestalten mit Keramik, Beton oder Paperclay. Mein Herz liegt eindeutig beim dreidimensionalen Gestalten, die Gegensätze vom Kreieren kleinster Schmuckstücke bis hin zur lebensgrossen Skulptur inspirieren mich sehr. Gestalten vom Schmuck mit Silverclay hat für mich etwas meditatives und sinnliches.

Barbara Hochreuter

Kreatives Schaffen ist ein Bestandteil meines Lebens. Ab 1998 begann ich neben Familie, Blachentaschen zu nähen, Geburtsschilder zu malen und fertigte verschiedenste  Dekorationsartikel an. 2003 eröffnete ich in meinem hauseigenen Atelier  einen kleinen Verkaufsladen.

Auf der Suche nach neuen kreativen Gestaltungsmöglichkeiten lerne ich  Art Clay Silver kennen, nur schon der Gedanke selbst auf einfache Weise edlen Silberschmuck gestalten zu können faszinierte mich. Nach Grundkursen setzte ich mich autodidaktisch mit den Techniken auseinander und experimentierte viel mit dem Material, denn das ist überhaupt das wichtigste, viel  praktisch zu Arbeiten, um das Material, dessen Beschaffenheit und Eigenarten kennen zu lernen. Weiter besuchte ich Kurse bei Joy Funell sowie Goldschmiedekurse, um auch Schmuck mit den traditionellen Goldschmiedetechniken herstellen zu können.

Ab  2005 gab ich  Kurse im eigenen Atelier und an den Migros Klubschulen. Meinen Schmuck verkaufte ich gerne an Märkten und im eigenen -"Lädeli".

Neben dem Herstellen von Schmuck ist  das Malen eine weitere Leidenschaft von mir. Ab 2015 begann ich Teilzeit in kreativen Werkatelier einer Betreuungsorganisation für Frauen zu arbeiten. 

Über uns - und Metalclay S&B GmbH

Unsere gemeinsame Geschichte begann schon etwa 5 Jahre vor der eigentlichen Gründung von Metalclay S&B GmbH. Sandra gab damals Art Clay Silver Kurse und wegen den vielen Nachfragen nach Material und Zubehör setzte sie einen einfachen Onlineshop (www.Kreativhobby.ch) auf. Es war  der erste Shop überhaupt in der Schweiz für Metalclay und Zubehör.

Barbara entdeckte diese Webseite und war sehr erfreut nun das Silber für ihre eigenen Kurse ganz in ihrer nächsten Umgebung beziehen zu können. Wir waren uns von Anfang an schon sehr sympathisch und so baute sich eine tolle Freundschaft auf.

Art Clay Silver begann immer mehr  die Schweiz zu erobern. Da der Online-Shop sehr einfach war und Sandra jede Rechnung noch von Hand anfertigen musste, stellte sich die Frage wie weiter, denn der Aufwand wurde so zu gross. Zur gleichen Zeit kam ich eine Anfrage von Metsuisse, welche von Mitsubishi für einen Vertrieb  von PMC Produkte in der Schweiz beauftragt wurde.

Da Sandra dies nicht alleine machen wollte, fragte sie Barbara für ein gemeinsames Projekt an. Von PMC hatten wir beide schon gehört, es solle insbesondere in den USA ein Renner sein, hier in der Schweiz ist PMC aber noch nahezu unbekannt, da es gar nicht erhältlich war. Wir selbst haben bis dahin nur mit Art Clay Silver gearbeitet. Anfänglich waren wir eher skeptisch und probierten es daher intensiv aus, schliesslich würden wir ja zu 100% hinter diesem Produkt stehen müssen, falls wir uns für den Vertrieb entschliessen würden. Je länger wir es testeten, desto mehr überzeugte es uns, wir wurden sogar teilweise von unseren Erwartungen übertroffen. PMC war sehr geschmeidig zum Bearbeiten, trocknete weniger schnell aus und zu unserer Überraschung stellten wir später in den Kursen fest, dass die Teilnehmer viel weniger Brüche beim Schleifen hatten, da es in getrocknetem Zustand fester ist. Einzig bei der Schwindung mussten wir uns umstellen, denn PMC hat eine leicht grössere Schwindung im Vergleich zu Art Clay. Dies war aber gar nicht so schlimm wie wir anfänglich befürchtet haben. 

Als alle Zweifel beseitigt waren beschlossen wir zusammen zu arbeiten und die PMC-Produkte  als Vertriebspartner  der Schweiz einzuführen. Damit alles seine Ordnung hat, gründeten wir 2011 eine GmbH. Barbaras charmantes Atelier in Wittnau war der perfekte Ort für Kurse und Versand und diente uns auch als Verkaufsladen für Metalclay-Zubehör und Schmuck. Da das Haus 2019 verkauft wurde, zogen wir in einen neuen Raum  in einem Geschäftsgebäude in Gipf-Oberfrick.

Anmerkung: Dieses Video wurde im alten Atelier in Wittnau gedreht.

Wir benutzen Cookies auf unserer Webseite.